Donnerstag, 29. Juli 2010

Flut und Flaute am Montagsmarkt


Meinen bisher schlechtesten Markt durfte ich am Montag im Rimini erleben. Irgendwann musste es ja mal schlechter laufen. Aber immerhin konnte ich die Standgebühr rausholen. Leute neben mir haben gar nichts verkauft. Also nicht meckern.

Das Ambiente im Rimini hat mir trotz sich abseilender Spinnen gut gefallen (danke Nicole fürs Spinne vom Handytäschlein entfernen...). Es regnete zeitweilen in Strömen, sodass es auch durch das Holzdach zu tropfen begann. Der guten Laune der Marktbesucher konnte aber auch Petrus nichts anhaben und so flanierten doch einige durch das enge Rimini. Ich unterhielt mich mit einer Spanierin aus Sevilla über ihren vom Tätowieren geschwollenen Fuss und freute mich über das Stierkampfverbot in Cataluña. Sollte ich wiedermal im Rimini ausstellen, werd ich wohl einen Teppich für den Fussboden mitnehmen. Durch die Ritzen im Holzspaltenboden wäre mir beinahe eine Handytasche in die Sihl geplumpst und vor meinen Augen fiel einer Frau das iPhone um Haaresbreite nicht in den Fluss...Glück gehabt.

Kommentare:

  1. oh je das tut mir leid für dich das da nicht so viel gelaufen ist!
    Ist immer Schwierig an einem Markt abzuschätzen ob es laufen wird oder nicht...hauptsache Du mustest nicht noch drauf legen!!!
    Aber bekanntlich Scheint ja die Sonne nach dem Regen ;O)

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Karima :)

    Macht nichts, ist halb so wild. Mir machen Märkte trotzdem Spass, vor allem in so speziellem Ambiente. Mal gucken, wohin es mich demnächst verschlägt. Ich find auch die Kommentare von vorbeilaufenden Leuten immer sehr spannend... *g*

    Grüssli
    Corina

    AntwortenLöschen
  3. Oje, Regen ist für einen Markt immer blöd... Aber gut hast Du wenigstens die Standtgebühren raus.. Ich fand es auf dem Rimini Markt sehr eng und zum Teil fast ein wenig gefährlich.. hatte schon Angst ins Wasser zu plumpsen. ;-) Aber die Idee finde ich cool.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen